Mittendrin statt nur dabei!

Bei uns an der Schule wird seit ca. 30 Jahren Inklusion gelebt. Unsere Schüler und Schülerinnen mit besonderem Förderbedarf sind immer mittendrin im Klassenverband und werden von ausgebildeten Sonderpädagoginnen beim Lernen unterstützt.

In flexiblen und dem Unterricht angepassten Kleingruppen wird auf besondere Bedürfnisse aller Kinder eingegangen. In diesen Kleingruppen wird mit unterschiedlichsten Methoden und Zusatzmaterialien gearbeitet, um den Lehrstoff „begreifen“ (=angreifen) und besser verstehen zu können. Bei uns findet jedes Kind seinen Platz, egal ob Kinder mit erhöhtem Förderbedarf oder Hochbegabung, es bekommt immer die richtige Förderung.  

Inklusion beschreibt, wie wir als Mitglieder der Gesellschaft leben möchten: In einem Miteinander, in dem keine Person ausgeschlossen wird. 
Jeder Mensch ist ein anerkannter Teil der Gesellschaft. Unabhängig von Herkunft, Behinderung, sexueller Orientierung oder Lebensalter. 
Alle Menschen sind verschieden. Die Gesellschaft profitiert von der Vielfalt der Einzelnen.

Was ist Inklusion? Lebenshilfe Österreich

Unsere langjährige Erfahrung zeigt uns, dass sowohl die Integrationskinder, aber auch alle anderen Schülerinnen und Schüler eine sehr hohe soziale Kompetenz entwickeln und jeder von jedem lernen kann. Schülerinnen und Schüler in Integrationsklassen entwickeln eine sehr hohe Empathie, das heißt, sie können sich in die Gefühlslage anderer besser hineinversetzen und Bedürfnisse anderer leichter erkennen. 

Wenn man Kinder, die anders sind als man selbst, nicht begegnet, kann man das nicht lernen.

Aktion Mensch: Hintergrund Inklusion